Diese Packliste beinhaltet alles, was wir auf unserer 3 monatigen Reise durch Südamerika an Gepäck benötigt haben. Sie deckt alles ab, was Du von heißen Regionen wie der Atacamawüste bis hin zu ausgedehnten Wanderungen in Patagonien und Feuerland benötigst.

Wir haben die Liste als Auspackliste konzipiert. D.h. wir haben die Liste bei unserer Rückkehr erstellt und die Dinge nicht in die Liste aufgenommen, die sich während der Reise als überflüssig herausgestellt haben. Lediglich die mitgeführten Medikamente haben wir vollständig aufgenommen.

Trekkingausrüstung wie Zelt, Schlafsack und Isomatte haben wir nicht von zu Hause mitgebracht, sondern vor Ort gemietet. Das hat sich als sehr praktisch herausgestellt, weil sich Gewicht und Umfang des Gepäcks dadurch entscheidend verringern. Eigene Ausrüstung mitzuschleppen lohnt sich nur, wenn man sehr viel Trekking machen möchte.

Tipps

  • Farbige Drybags verwenden
  • Trekkingausrüstung wie Zelt, Isomatte und Schlafsack vor Ort leihen
  • Regenhülle beim Fliegen zum Sichern der Rucksackgurte verwenden

Kleidung

Als Anhaltspunkt nennen wir bei einigen Kleidungsstücken das konkrete Modell, das wir dabei haben.

  • Trekkingschuhe
    • z.B. Lowa Tibet GTX oder ein anderer guter Trekkingschuh. Wichtig ist, dass die Schuhe zu Deinen Füßen passen. Am besten im Fachgeschäft beraten lassen, ausgiebig im Laden probetragen und nicht im Internet bestellen.
  • Barfußsneeker
    • Vivobarefoot Ultra III in schwarz: Leichter Schuh aus einem gummiartigen Material, der sowohl als Badeschuh, zur Flußdurchquerung als auch in der Stadt zum Bummeln und Ausgehen getragen werden kann. Diese Schuhe habe ich erst in allerletzter Minute vor der Reise gekauft und die Investition hat sich mehr als gelohnt!
  •  Softshellhose  – sie kommt zum Einsatz, wenn es kühl, windig und nass ist. Perfekt für Patagonien!
    • TNF APEX Alpine Pant
  • Leichte Wanderhose – für die heißen Regionen. Ideal auch für Stadtrundgänge samt Restaurantbesuch in Santiago de Chile, Buenos Aires und natürlich jeder anderen beliebigen Stadt
    • Arc’teryx Palisade Pant
  • Regenjacke – eine gute Regenjacke ist essentiell für Patagonien. Glaub mir – es WIRD regnen!
    • Haglöfs Spirit Q
  • Regenhose – wer ganz hartgesotten ist, kann sie evtl. weglassen. Wir würden es aber empfehlen, für Patagonien eine Regenhose dabei zu haben. Denn regnen wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit. Und der patagonische Regen ist oftmals sehr heftig und nicht mit deutschem Regen vergleichbar.
    • Patagonia Torrentshell Pants Women
  • Fleecepullover-/jacke
    • Jack Wolfskin Caribum Asylum
  • Merinowollteil der Stärke 260g/m² 
    • Icebreaker Tech Top Long Sleeve Half Zip
  •  Shirts
    • 3 T-Shirts Odlo Tina
    • 1 Langarmshirt Odlo Shaila
  • Skiunterwäsche – ideal als nächtliche Bekleidung beim Zelten
    • Lange Hose Odlo Evolution Warm
    • Langes Shirt Odlo Evolution Warm
  • Unterwäsche
    • 10 Unterhosen
    •  3 BH (brauchen Männer natürlich nicht…)
  • Socken
    • 2 Paar Wandersocken
    • 2 Paar normale dünne Socken
  • Kopfbedeckung
    • 2 Buffs
    • Sonnenhut
    • Strickmütze mit Fleecefutter
  • Handschuhe
    • Fleecehandschuhe aus Polartec
  • Badeanzug

Gesundheit und Kosmetik

  • 12 Päckchen Taschentücher
  • Zahnbürste
  • Zahnseide
  • Zahnpasta -> ersetzt durch Zahnputztabletten Denttabs
  • Menstruationstasse: meine langjährige Begleiterin Lunette hat mich leider während des Urlaubs verlassen. Glücklicherweise konnte ich mir in La Serena das chilenische Pendant kaufen und nenne nun eine MiaLuna mein Eigen 🙂
  • Nagelschere
  • Nagelfeile
  • Pinzette
  • Rasierer
  • Kamm
  • Deo
    • Hidro Fugal Frische Stick: reicht für 3 Monate (ja: auch bei täglicher Anwendung!)
  • Sonnenbrille ->  Uvex Ultra-Spec Überziehbrille
  • Hirschtalg – zur Vorbeugung gegen Blasen an den Füßen
  • Antisonnen-Lippenbalsam LSF 50
  • Anti-Blasenentzündungstabletten
  • Anti-Erkältungstabletten
  • Wundsalbe
  • Schmerztabletten
  • Nasenspray
  • Anti-Durchfalltabletten
  • Erste-Hilfe-Set mit Pflastern, Verbandsmaterial und Rettungsdecke

Ausrüstung

  • Rucksack
    • Deuter ACT Lite 35+10 SL
    • Regenhülle für Rucksack –
      • Tipp: Die Regenhülle lässt sich prima auch zum Verpacken des Rucksacks für den Flug verwenden. Dazu macht man, bevor man die Regenhülle überzieht, den Bauchgurt auf der Vorderseite des Rucksacks zu, stülpt beide Schultergurte über den Rucksack und verzurrt alles fest.
        Rucksack Flug

        Der Rucksack wird vor dem Flug zu einem kleinen Päckchen verschnürt. Alle Gurte kommen auf die Frontseite.

        Rucksack Flug Regenhülle

        Dann wird die Regenhülle übergezogen. Nun ist der Rucksack bereit für die Abgabe am Gepäckschalter.

        Wenn man nun die Regenhülle überzieht, hat man auf der Rückenseite des Rucksacks keinerlei Schnüre mehr, die sich auf dem Gepäckband verheddern können. Eine eigene Transporthülle oder teures Einschweißen in Folie sind somit überflüssig! So spart man Geld und Gewicht 🙂

    • Tagesrucksack Deuter Cross City 28 Liter mit Laptopfach
  • Trekkingstöcke
  • Stirnlampe
    • Pezzl Tikkina 2
  • Packgurte
    • 2x 120 cm
    • 2x 90 cm
  • Drybags: Sie eignen sich durch die verschiedenen Farben perfekt, um Ordnung in die Klamotten zu bringen. Nach ein paar Tagen ist es Routine geworden, welche Sachen in welchen Beutel müssen. Ausserdem halten sie die Kleidung trocken, sauber und schützen vor Ungeziefer.
    • Exped FOLD DRYBAG UL S – Citron, 5l
    • Sea to Summit ULTRA-SIL DRY SACK 8L
    • 2x Sea to Summit ULTRA-SIL DRY SACK 13L

Technik

  • Laptop inkl. Ladekabel -> Microsoft Surface. Wenn wir keine Blogger und leidenschaftliche Hobbyfotografen wären, wäre er samt Maus daheim geblieben und vermutlich auch nicht vermisst worden.
  • Maus
  • Spot GEN 3
  • Kopfhörer – im Flieger kosten die teils neuerdings Geld
  • Smartphone inkl. Ladekabel
  • Kamera inkl. Ladestation für den Akku
    • Olympus OM-D E-M10 II
    • Objektiv: Zuiko 14-42mm 1:3.5-5.6 EZ
    • Kameratasche: Crumpler Light Delight 300

Sonstiges

  • Reisepass
  • Duct Tape -> darf auf keiner Reise fehlen!  Mit diesem vielseitig einsetzbaren, starken Klebeband kann man so ziemlich alles reparieren. PapaMufflon hat damit seine zerfetzte Hose geklebt 🙂
  • Schuhwachs: da es in Patagonien sehr viel und oft sehr stark regnet und man ständig Bäche überqueren muss, ist es empfehlenswert, die Schuhe regelmässig einzuwachsen. Normalerweise sind wir da sehr schlampig, aber in diesem Urlaub haben wir die Sache mit der Schuhpflege mal ausprobiert und müssen sagen: es hat sich ausgezahlt! Die Füße sind trocken geblieben!